Aylesbury Enten

 

Besondere Tiere ... besondere Arten auf Heartland ... Im Mai 2012 erz├Ąhlte ein Freund von "Aylesbury Enten", einer alten englischen Hausrasse, die inzwischen sehr selten geworden ist.

Wie der Zufall es will, h├Ârten wir von einer br├╝tenden Ente und kurzerhand zogen die ersten Ducklings im alten Entenhaus auf Heartland ein.

Zuk├╝nftig haben wir also immer wieder Bruteier und/oder wundersch├Âne Jungtiere zu verkaufen.┬á

 

Die Rasse geht auf das fr├╝he 18. Jahrhundert zur├╝ck. Die Ente wurde in der Umgebung von Aylesbury vornehmlich von Arbeitern und Nebenerwerbslandwirten aufgezogen. Es war normalerweise die Arbeit von Frauen und Kindern, sich um die K├╝ken und Jungenten zu k├╝mmern. Um die Enten aufzuziehen, hatten die Arbeiter und Nebenerwerbslandleute auf ihrem Grundst├╝ck gew├Âhnlich einen kleinen Teich. Daneben befanden sich Unterst├Ąnde, in denen die Enten ruhen konnten. W├Ąhrend der Nacht wurden die Enten im Wohnzimmer oder sogar im Schlafzimmer untergebracht. Isabella Beeton berichtete, dass sich in den H├╝tten der Arbeiter und Nebenerwerbslandwirte entlang der W├Ąnde mit Heu ausgelegte Boxen befunden h├Ątten, in denen die Enten ruhten. Mitunter geh├Ârten die Enten den Arbeitern, h├Ąufig zogen sie die Enten aber im Auftrag eines Gro├čh├Ąndlers auf.

 

Aylesbury-Enten br├╝teten sehr fr├╝h im Jahr, so dass die Enten bereits um den 25. Juli herum schlachtreif waren. Im Gro├čbritannien des 19. Jahrhunderts galt diese Entenrasse als besonders delikat. Das prim├Ąre Vermarktungsgebiet f├╝r diese Ente war London, etwa 64 Kilometer s├╝dlich von Aylesbury. Die Enten wurden zun├Ąchst in Herden nach London getrieben. Gasth├Âfe entlang der Strecke boten gro├če, umfriedete Bereiche an, wo die Herden n├Ąchtigen konnten. Bezahlt wurde meist mit einigen Enten. Um die F├╝├če der Enten zu sch├╝tzen, wurden sie zuerst durch ein flaches Teerbeet und anschlie├čend durch ein flaches S├Ągemehlbeet gescheucht. Ab 1839 gab es eine Eisenbahnverbindung nach London, so dass der m├╝hselige Marsch zunehmend ├╝berfl├╝ssig wurde und die Tiere mit der Bahn nach London transportiert wurden.

 

Zu den Charakteristika dieser Entenrasse z├Ąhlt der rosa oder fleischfarbene Schnabel und die orangen F├╝├če und Beine. Es ist eine massige Ente mit blasser Haut und einer breiten Brust. Der R├╝cken wird parallel zum Boden getragen. Der rosa- bis fleischfarbene Schnabel ist ein wichtiges Erkennungszeichen der Art. Bei Enten mit einer abweichenden Schnabelf├Ąrbung handelt es sich um Kreuzungen. Die Aylesbury-Ente ist eine der gr├Â├čten und schwersten Hausentenrassen. Ausgewachsen erreichen die Erpel ein Gewicht von 4,5 bis 5,4 Kilogramm. Die Enten sind zwischen 4,1 und 5,0 Kilogramm schwer. Reine Aylesbury-Enten sind heute selten.